Umfrage: Sollten die Weihnachtsmärkte in diesem Jahr wegen CORONA abgesagt werden?

    • Offizieller Beitrag

    Sollten die Weihnachtsmärkte in diesem Jahr wegen CORONA abgesagt werden? 36

    1. Richtig (28) 78%
    2. Nicht richtig (7) 19%
    3. Kommt drauf an (1) 3%
    4. Ist mir egal (0) 0%

    Ich lese gerade auf Facebook eine Meldung von ruhrkanal.news Hattingen, dass gestern entschieden wurde, dass der Weihnachtsmarkt in Blankenstein unten den akuten und noch zu erwartenden Corona Bedingungen dieses Jahr nicht stattfinden wird. (Was ist los in Hattingen und um Hattingen herum?).


    Aus meiner alten Heimat in Norddeutschland erhalte ich ähnliche Infos. Was denkt Ihr darüber?

  • Heute steht ebenfalls in der PAZ, dass die Genehmigung für den Peiner Weihnachtsmarkt nun noch einmal überdacht wird. Ich denke, es kommt jeweils auf die Hospitalisierungsrate und den Platz an. Bei uns gibt es niemanden auf Intensiv laut Zeitung von heute. Der Platz kann abegriegelt werden mit etwas Mehraufwand und man könnte nur 2G einlassen. Damit käme man den Schaustellern entgegen, die sich sicher danach sehnen, wieder arbeiten zu dürfen. Der Markt ist im Freien und bei den Herbstfesten wie in Groß Lafferde kürzlich, wurde von keiner Ansteckung berichtet. Buden über die gesamte Fußgängerzone verteilt und Gedränge lehne ich ab.

  • Naja, Gera, eine 2G-Regel gibt es auf dem Hamburger Winterdom auf dem Heiligengeistfeld (vom 5. November bis zum 5. Dezember 2021) auch. Damit gibt es auf dem Winterdom keine Maskenpflicht oder eine Besucherbegrenzung. (Quelle: https://www.hamburg.de/dom/2611800/aktuelles-hamburger-dom/)


    Das allerdings halte ich bei den riesigen Besuchermengen in der derzeitigen Situation für absolut verantwortungslos! Sicherlich habe ich als ehemaliger Marktbeschicker viel Verständnis für die Buden-, Bierzelt- und Fahrgeschäftebetreiber, denen hätte man auch in der Vergangenheit schon viel konkreter helfen müssen! (Was gegenüber Großkonzernen ja selbstverständlich war.) Aber hier geht es doch wirklich darum, zu verhindern, dass sich die bereits explodierende 4. Welle noch weiter ausbreitet!

  • Letztes Jahr haben bei niedrigeren Inzidenzen schon keine Märkte stattgefunden. Wie kann man da schlussfolgern, dass dieses Jahr bei im Verhältnis exorbitant hohen Inzidenzen Märkte stattfinden können?


    Wie gesagt, ich finde allein die Diskussion darüber schon mehr als überflüssig...

  • Stattfinden lassen, das wirkt sich positiv auf Arbeits- und Wohnungsmarkt aus.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

    • Offizieller Beitrag

    Letztes Jahr haben bei niedrigeren Inzidenzen schon keine Märkte stattgefunden. Wie kann man da schlussfolgern, dass dieses Jahr bei im Verhältnis exorbitant hohen Inzidenzen Märkte stattfinden können?


    Wie gesagt, ich finde allein die Diskussion darüber schon mehr als überflüssig...

    Nun, unsere Politiker und die Verwaltungen entscheiden offenbar anders! Schaue hier: Hamburger Winterdom 2021 startet „wie vor Corona!“


    Nun liegt der Inzidenzwert in Hamburg heute ja auch "nur" bei 189,5! :cursing:

  • Statt des weltbekannten Lafferder Maktes gab es kürzlich einen abgespeckten Rummel auf einem festen abgesteckten Platz mit Tor davor und Kontorlleuren und Tester. Jahrhundertelang ging der Markt durch viele Straßen. Wir waren nicht drin, fuhren aber vorbei, weil wir die Tochter abholten vom Bahnhof. Die Leute gingen sehr diszipliniert über den Platz, Gastronomie war auf Abstand, Besoffene sahen wir durch die Zäune keine und Kinder hatten Spaß in den Karrussels, jeder in seiner Kabine. Ich hörte von keinem Coronafall und auch nicht von Verlusten, weil nicht viele auf einmal hinein durften. So könnte ich es mir in Städten vorstellen. Statt weniger Tage war der Rummel mindestens 2 Wochen geöffnet, um vielen die Möglichkeit zum Feiern zu geben. Auch Verlängerung ist also eine Option und abends wurde früh geschlossen.

  • Na ja, eine Diskussion für Eigenwerbung zu benutzen, ist aber auch nicht ganz koscher.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Ach Günter , da muss du drüberstehen , solche Leute gibt es in jeder Gruppe , sogar bei mir taucht gelegentlich einer auf , du hattes da ja auch etwas zu geschrieben , danke nochmal dafür .

    Den notorischen in deiner Gruppe stufe ich als einen , der Allgemeinheit gegenüber rücksichtslosen Querdenker ein , auch wenn er es bestreitet .

  • Na ja, eine Diskussion für Eigenwerbung zu benutzen, ist aber auch nicht ganz koscher.

    Nö, sehe ich nicht. Das ist in den meisten Foren durchaus legitim, wenn es zum Thema passt. Außer bekanntlich bei Jesus.de, wo man ja sehr konservativ, manchmal auch leicht diktatorisch reagiert, um nicht zu sagen: regiert. ^^


    Und, zum Thema passt dieser Link ja auch. Ich selbst freue mich übrigens immer in Diskussionen, wenn es Links zu anderen Foren oder Communitys gibt, wo man vielleicht noch die eine oder andere Meinung lesen und kennen lernen kann. Das läuft für mich unter dem Begriff Horizonterweiterung! :thumbup:

  • So, die Diskussion in der Gruppe "Was ist los in Hattingen und um Hattingen herum?" auf Facebook habe ich eingestellt. Was manche Leute so diskutieren nennen.


    Wer auf Facebook angemeldet ist, kann sich das mal ansehen: https://www.facebook.com/groups/MetropoleRuhr/?multi_permalinks=4428052927244224¬if_id=1637277530805782¬if_t=group_highlights&ref=notif

    Auf Facebook habe ich mich schon lange wieder abgemeldet. Zu viele kleine Götter in Form von total unfähigen Administratoren! Zum Teil sind die Gruppen dort eine einzige Meinungsdiktatur. Würde ich diesen Satz dort schreiben, wäre er nach einer halben Stunde schon wieder gelöscht woren.

  • Zitat von Jünger Jesu

    Weihnachtsmärkte sind doch eh heidnische Feste! also warum die Traurigkeit?

    Die Heiden feiern nun mal gerne ihre Feste. Lass sie doch machen. Wahre Nachfolger Jesu haben damit ohnehin nichts zu tun. Man muss ja nicht auf diese Märkte gehen... ;)


    Abgesehen davon, ist es trotzdem unverantwortlich diese Events stattfinden zu lassen. Da helfen auch alle Sonderauflagen nichts...

  • Insbesondere, weil sich das Virus bei diesen Temperaturen (kühl und feucht) auch im Freien wohl fühlt.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Heiden feiern gern, Juden noch lieber, wenn man z.B. an das Laubhüttenfest denkt. Feiern ist wertneutral und für die Kinder begrüße ich die Karrussels mit Hygienekonzept. Leider können manche Christen kaum feiern.

  • Na ja, das Leben ist ein Heidenspaß, für Christen ist das nix...

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Jesus ging zu einer Hochzeit und feierte feucht fröhlich mit. Er gab sogar Wein, und sicher betranken sich manche. Da mag es unterschiedliche Standpunkte geben. Wir feiern gern manchmal.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!