Reparieren: Ein Fremdwort in unserer Konsumgesellschaft

    • Offizieller Beitrag

    11.10.2021

    Reparieren: Ein Fremdwort in unserer Konsumgesellschaft

    Früher hat der Fernseher noch von der Mondlandung bis zum Mauerfall durchgehalten. Heute ist vieles schnell kaputt, überholt oder einfach nicht mehr zu reparieren. Natürlich kann man auch versuchen, ein defektes Gerät reparieren zu lassen, aber das ist häufig teuer, als es neu zu kaufen.


    Autoren: Freddy Radeke, Sebastian Rieth


  • Ja, die sog. "geplante Obsoleszens". Dagegen ist man als Kunde eher machtlos... Ich wundere mich schon, dass mein Smartphone nach 6 Jahren immer noch läuft...


    Aber schlimmer ist noch das, was ich unter "ideologischer Obsoleszenz" verstehe. Also dass Produkte "altern, weil neuere Versionen auf den Markt kommen, und die Werbung suggeriert, dass man unbedingt das neueste Modell haben muss.

  • Unser Konsumverhalten ist katastrophal. Jeder möchte jederzeit das Neueste vom Neuen. Ich erlebe das leider immer wieder in den Familien, die ich betreue. Das Handy o.ä. pfleglich behandeln? Nöö, warum, kaufen wie ein Neues. Selbst die Kinder bereits, die fragen mich warum ich schon so lange immer wieder die selben Kleider trage. Wenn ich sage, dass die noch völlig in Ordnung sind, Geld gekostet haben und entspreched Wertgeschätzt werden sollten , dann fühle ich mich wie ein Marsmännchen.... werde voller Unverständnis angesehen. Ich trage sie dennoch immer weiter, sehe mich auch in diesen Dingen als Vorbild. So und so ähnlich geht es mir immer wieder. Leider. Wo führt das wohl noch hin?

  • Es ist ja auch so, dass eigene Reparturen gar nicht mehr möglich sind. Haushaltsgeräte sind so verkapselt, dass man beispielsweise an Schalter oder Platinen gar nicht rankommt.

    Die Elektronik ist derart kompliziert und miniaturisiert, dass man eine Spezialausbildung bräuchte. Es ist wie beim Auto, während man früher noch mal mit Selbsthilfeanleitung doch recht gute Reparaturen durchführen konnte, muß man heute in die Werkstatt und den Fehler erstmal auslesen mit Messgeräten auslesen lassen.

  • Durch die geplante Obsoleszenz sind es die Konzerne, die den Verbrauern vorschreiben, wann sie ein neues Produkt zu kaufen haben. Über die Werbung schaffen die Konzerne bei den Konsumenten auch den Wunsch oder Willen, diesen neuen Artikel auch zu kaufen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!