"Für alle diejenigen, die aufgrund der Corona-Pandemie gerade wütend, frustriert oder auch angsterfüllt sind, ..."

  • Unser früheres Mitglied Christoph Leinweber, damals bekannt bei uns als "Toffil", schreibt:

    (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Christoph Leinweber)

    - Fortsetzung nächster Beitrag -



  • Fortsetzung - zum Anfang nach oben scrollen



    (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Christoph Leinweber)

  • Eine durchaus ansprechende Analyse.


    Es bleibt die Hoffnung, dass es nicht bei der "Anklage Gottes" und dem Ruf nach einem "Gott-Butler", der den von Menschen verursachten Schaden "entsorgt", sie aber ansonsten in Ruhe weiteren Schaden verursachen lässt, bleibt. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die Menschen auf einen Diskurs mit Gott und seinen Grundsätzen einlassen und erkennen - worauf der Autor der Analyse ja anspielt - dass diese Grundsätze Gottes eine Anleitung für den Menschen zu dessen Nutzen und Vorteil sind.

  • Hier wird ein Thema angesprochen, das wir anderswo lang diskutiert haben.
    Unheil, Seuchen, Schmerz, Krieg....gibt es seit dem Sündenfall in dieser Welt. Das AT gibt uns viele Beispiele. Natürlich stimme ich zu, dass der Psalmist Gott anklagte, wir das dürfen und ich meckerte auch bereits im Gebet. Die menschliche Natur ist böse und in diesem Fall schadete China der gesamten welt durch Vertuschung, evtl. durch Schaffung des Virus, was niemand exakt nachweisen kann.
    Herr Spahn, wie andere, hat keine Lösung. Ich sehe die Lösung darin, dass zunächst die Christen zu Gott umkehren und zu ihm schreien um ein Ende. Das hatte schon öfter Erfolg. Viele Propheten verkündeten es im voraus vor über einem Jahr, unter anderem Bonnke, wenige Tage vor seinem Tod. Gott lässt die Erschütterungen zu, damit Menschen ihn anrufen und bereit werden, die Ewigkeit bei ihm zu verbringen. Leider nehmen die meisten Christen es nicht ernst, Gott zu zuarbeiten, indem sie ernsthaft für Umkehr beten, verstärkt das Evangelium anbieten.

  • Wer nicht in der Lage, ein kleines Stück Stoff vor der Nase zu tragen, um seine Nachbarn zu schützen, soll nicht von "Gott" schwafeln. Das ist eine Beleidigung.

    "Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
    Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

  • Es mag wirklich Asthmathiker geben, die mit Maske keine Luft bekommen und ich empfehle denen, ein Visier zu tragen wie manche Podologen oder Therapeuten, die eng mit Menschen arbeiten. Die Lügenatteste schaden denen, die wirklich Luftnot haben und wenn die Meldung stimmt, dass Österreich Dr Eifler zur Rechenschaft zieht, der Massenattestes ausstellt, so ist das ok. Ich versuche gerade von meiner Freundin zu erfahren, ob die Meldung wahr ist, dass Kurz Regierung diesem Arzt alle Konten gesperrt hat.

  • Es mag wirklich Asthmathiker geben, die mit Maske keine Luft bekommen und ich empfehle denen, ein Visier zu tragen wie manche Podologen oder Therapeuten, die eng mit Menschen arbeiten. Die Lügenatteste schaden denen, die wirklich Luftnot haben und wenn die Meldung stimmt, dass Österreich Dr Eifler zur Rechenschaft zieht, der Massenattestes ausstellt, so ist das ok. Ich versuche gerade von meiner Freundin zu erfahren, ob die Meldung wahr ist, dass Kurz Regierung diesem Arzt alle Konten gesperrt hat.

    Die Visiere sind nicht mehr als alleiniger Mund und Nasenschutz zugelassen. Die werden nur beim gleichzeitigen Tragen mit einer Maske akzeptiert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!