Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 2. April 2018, 15:26

Ist es eigentlich wichtig, ob Jesus wirklich von den Toten auferstanden ist?

Mal provozierend gefragt: Wenn die biblischen Zeugen nun alle geirrt haben, was bedeutet das dann für uns? Können wir nicht trotzdem an Gott glauben?

Hier die Osterpredigt in der Friedenskirche Sindelfingen am 1. April 2018 von Pastor Steffen Kahl.

Alles andere als harmlos... Für Leute, die mit Ostern ernst machen wollen.

Sehr hörenswert, besonders für Menschen, die an diese Frage intellektuell und wissenschaftlich herangehen wollen:


Hier klicken und auf "Speichern" und anschließend auf "Öffnen gehen:
"Was wäre, wenn..."
.
Liebe Grüße
Günter ;)

Atempause

2

Dienstag, 3. April 2018, 09:48

Da fällt mir 1Kor 15,12-19 zu ein.

Zitat

12 Wenn aber Christus gepredigt wird, dass er von den Toten auferweckt ist, wie sagen dann einige unter euch: Es gibt keine Auferstehung der Toten? 13 Gibt es keine Auferstehung der Toten, so ist auch Christus nicht auferweckt worden. 14 Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unsre Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich. 15 Wir würden dann auch als falsche Zeugen Gottes befunden, weil wir gegen Gott bezeugt hätten, er habe Christus auferweckt, den er nicht auferweckt hätte, wenn doch die Toten nicht auferstehen. 16 Denn wenn die Toten nicht auferstehen, so ist Christus auch nicht auferstanden. 17 Ist Christus aber nicht auferstanden, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden; 18 dann sind auch die, die in Christus entschlafen sind, verloren. 19 Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christus, so sind wir die elendesten unter allen Menschen.
Also ist die Auferstehung Jesu offensichtlich extrem wichtig.

3

Dienstag, 3. April 2018, 10:24

Moin manke,

Danke für Deinen Beitrag! Hast Du Dir die Predigt angehört? Der von Dir zitierte Bibelabschnitt wird nämlich in der Predigt von Steffen Kahl auch ausführlich behandelt.
.
Liebe Grüße
Günter ;)

Atempause

4

Dienstag, 3. April 2018, 12:02

Anhören kann ich das erst später. Im Büro kann ich zwar lesen, aber Audio ist nicht erwünscht.