Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 28. Januar 2018, 14:16

Jahreslosung

Liebe Geschwister im Herrn,

was sagt Euch die Jahreslosung für 2018: "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst"


Liebe Grüße

Ralf

2

Sonntag, 28. Januar 2018, 16:16

RE: Jahreslosung



was sagt Euch die Jahreslosung für 2018: "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst"


Ist das nicht umwerfend??
Wenn ich Durst habe, egal wann, kann ich jederzeit zur Quelle, zum Ursprung kommen und bekomme etwas gegen meinen Durst. Er kann gestillt werden, egal ob ich nur einen Schluck brauche oder sehr durstig bin....
Und das auch noch umsonst.
Manchmal denke ich: Ist doch seltsam, heute will doch jeder was umsonst haben, warum wird dann die Wasserquelle gemieden?
Ich wünsche jedem Menschen von Herzen, das er für sich in Anspruch nimmt:

GOTT will jedem Menschen geben - und zwar kostenlos.

Ingrid

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 202

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. Januar 2018, 11:09

Und dies "Quelle" hat niemals frei und geht auch niemals in Urlaub...
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera

4

Dienstag, 30. Januar 2018, 12:06

.... und sie vertrocknet nicht!

Viele Menschen leben aber nach dem Motto: Was nichts kostet ist auch nichts.... Schade

5

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:56

Was ich faszinierend finde, ist dass man denkt, dass es keine Bedingung gibt. "Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers, umsonst". Gott hat in der Fülle was wir brauchen und und will es uns geben, ohne jede Bedingung. Doch halt eine Bedingung gibt es doch. Wir müssen Durst haben. Haben wir Durst? Oder haben wir unseren Durst "verschüttet". Wir nehmen von der Welt unsere Nahrung und essen statt zu trinken. Wir stürzen uns in tausenderlei Ablenkungen. Dann verspüren wir den Durst nicht mehr und Gott kann unseren Durst nicht mehr stillen.

Also innehalten und den Durst wieder wahr nehmen.