Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 27. September 2017, 14:02

Lukas 1, 1 - 4

Ihr Lieben,

jeder kann hier gerne seine persönliche Bibel benutzen und den Text für sich lesen oder auch einen einzelnen Vers zitieren. Ich muss mich hier bei längeren Auszügen leider an die Urheberrechte halten!

Noch ein Hinweis: Alles, was hier gepostet wird, kann von jedem gelesen werden, auch von nicht angemeldeten Gästen - und das weltweit.

Zitat

Vorwort
1 Schon viele haben sich darangesetzt, einen Bericht über die Ereignisse zu schreiben, die bei uns geschehen sind
2 und die wir von denen erfahren haben, die von Anfang an als Augenzeugen dabei waren und dann den Auftrag erhielten, die Botschaft weiterzusagen.
3 Nun habe auch ich mich dazu entschlossen, allem von Anfang an sorgfältig nachzugehen und es für dich, verehrter Theophilus, der Reihe nach aufzuschreiben.
4 So kannst du dich von der Zuverlässigkeit der Dinge überzeugen, in denen du unterwiesen worden bist.

(Neue evangelistische Übersetzung - Die Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ bibel.heute) ist eine von Karl-Heinz Vanheiden erarbeitete, evangelische, kostenlos verfügbare kommunikative Bibelübersetzung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_evang…f.C3.BCgbarkeit )





.
Liebe Grüße
Günter ;)

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

2

Donnerstag, 28. September 2017, 08:05

Wer war der Autor des Lukas-Evangeliums?


Es handelt sich hier um das Wort Gottes! Das zählt! Trotzdem ist es uns beim Lesen und Ausarbeiten des Textes sicherlich hilfreich, wenn wir etwas über den Autoren wissen!

In meiner Jugend - auch im Konfirmanden-Unterricht - ging man davon aus, dass es sich beim Schreiber des Lukas-Evangeliums um einen Nachfolger Jesu handelte, der ihn im Umfeld der Jünger Jesu begleitete. Widersprüchlichkeiten dazu im Evangelium selbst wurden ignoriert.

So etwas kann man einem denkenden Menschen nicht zumuten und so etwas mutet uns heute auch keiner mehr zu! Im Grunde erfährt man schon im Vorwort (Luk. 1, 1 - 4), dass es sich anders verhalten haben muss. Nach neueren Erkenntnissen geht man davon aus, dass das Lukas-Evangelium irgendwann in der Zeit zwischen 60 und 90 nach Christus entstanden ist. Aber, wer war der Autor? Auf Wikipedia lesen wir:



Zitat


Der Überlieferung nach war Lukas Grieche, wurde im syrischen Antiochia (heutige Türkei) geboren und gehörte dort zu den ersten Heidenchristen, die Paulus im Jahre 40 missionierte. Es heißt, er habe Paulus auf seiner zweiten Missionsreise im Jahre 51 nach Makedonien und Griechenland begleitet und einige Zeit bei der Christengemeinde in Philippi gelebt. Etwas später sei er Paulus nach Jerusalem und Rom gefolgt (im Jahr 62), habe nach Paulus’ Tod aber wieder in Griechenland gelebt. Dort habe er sein Evangelium und sein zweites Werk, die Apostelgeschichte, geschrieben. Im Alter von 84 Jahren sei er in Achaia/Boeotien gestorben.[1]


https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_nach_Lukas

In einer Einführung in das Evangelium in der Schlachter-Bibel heißt es:

Zitat


Das Lukas-Evangelium wurde etwa 59-64 n. Chr. von Lukas geschrieben, einem Arzt, der ein enger Mitarbeiter des Apostels Paulus war (vgl. Kol 4,14). Es wendet sich vorwiegend an nichtjüdische Leser und zeigt Jesus Christus in besonderer Weise als den menschgewordenen Sohn Gottes voll Erbarmen und Liebe und als Erlöser und Retter für die ganze Welt: »Denn der Sohn des Menschen ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist« (19,10). Lukas hat diesen historischen Bericht unter der Leitung des Heiligen Geistes auf das Zeugnis der Apostel und anderer Augenzeugen aufgebaut, die er persönlich befragte. Das Lukas-Evangelium enthält die ausführlichste Schilderung der Ereignisse vor der Geburt Jesu Christi und während seiner Kindheitszeit (Kap. 1-3). Es enthält zahlreiche Gleichnisse über Errettung, die in keinem anderen Evangelium erwähnt werden (z.B. vom barmherzigen Samariter, vom reichen Narren und vom verlorenen Sohn).
http://www.schlachterbibel.de/de/bibel/lukas/

http://www.schlachterbibel.de/de/bibel/lukas/


Es gibt aber auch Theologen und Historiker, die die Meinung vertreten, dass der Evangelist Lukas nicht der Lukas war, der Paulus begleitet hat. (z. B. hier: http://www.joerg-sieger.de/einleit/nt/02evan/nt39.htm )
.
Liebe Grüße
Günter ;)

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"