Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 9. Juli 2017, 15:15

Sonntagsgruß zum 09.07.2017

Ihr Lieben,

wie angekündigt, startet der Sonntagsgruß nach drei Jahren wieder neu!

Ingeborg hat sich bereiterklärt, den Sonntagsgruß zu übernehmen. Wenn sie mal nicht kann, werde ich sie vertreten. In dieser Woche starten wir mit einem Text von unserem verstorbenen Moderator Gerhard Arndt Schäfer vom 22. März 2014:


Zitat


OKULI (Meine Augen sehen stets auf den HERRN. Psalm 25,15)

Hallo ihr Lieben!

Als man vor langer Zeit begann, mit Schiffen durch die Mündungen der Flüsse zu fahren, lag sicheres Ankommen an den Leuchtfeuern, die Untiefen und Sandbänke kennzeichneten. Doch immer wieder passierte es unaufmerksamen Schiffsführern, dass sie auf Grund liefen und ihr Schiff samt Ladung verloren ging. Mit Augen, Händen und Verstand galt es, bei der Sache zu bleiben, voll konzentriert auf die Fahrrinne und sich von nichts und niemand ablenken zu lassen.

Das erwartet Jesus auch von seinen Nachfolgern. Er sagt in Lukas 9, Vers 62:

Wer seine Hand an den Pflug (oder an das Steuerruder) legt und zurück sieht, der ist für die Arbeit im Reich Gottes nicht geschickt!

Das bedeutet, entweder ich bringe mich ganz für Jesus ein oder ich lasse es ganz sein. Halbherzig, hin und her gerissen, kurzzeitig oder nebenher Christ sein geht gar nicht. Da ist man ständig in Gefahr, außer hör-, sicht- und reichweite zu kommen. Verirren ist dann vorprogrammiert. Praktisch bedeutet es für das Leben mit Jesus: Mit ihm und der Gemeinde in ständigem Kontakt zu bleiben, also immer von ihm her zu leben. Er gibt den sicheren Kurs an. Er liefert die nötige Energie. Und er ist das Ziel!

Unterwegs für Jesus geht nur, wenn man seine Navigationshilfen in Anspruch nimmt. Das sind z.B. die tägliche Losung, die tägliche Bibellese, Gottesdienste, Bibelstunden, Gespräche mit Glaubensgenossen, Freizeiten und Seminare. Aber ganz wichtig ist das unablässige Zwiegespräch mit dem Herrn Jesus. Das ist quasi wie bei der Flugsicherung im Flugverkehr.

Von dort erhält der Pilot alle sicherheitsrelevanten Weisungen. Für Christen heißt das, nicht auf Zurufe von rechts, links oder hinten zu hören, sondern allein auf Jesus. Damit kommt man sicher ans Ziel.

Gute Wünsche für die neue Woche von Gerhard Schäfer


.
Liebe Grüße
Günter ;)

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 067

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juli 2017, 09:00

Ja, Arnd hatte ermutigende Gedanken!
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera