Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 064

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Dezember 2016, 15:41

AFD - die einzige Partei für Christen

Seit einiger Zeit werde ich zugemüllt von Christen, die die AFD als die einzige wählbare Partei für gläbige sehen und Merkel z.B. als Taschendieb u.s.w. bezeichnen. Die AFD Anhängerschaft hielt auch Einzug in meinem Gebetskreis. Ich mag diese ganzen manipulativen Mails nicht mehr lesen und wüsste gern, wie ihr darüber denkt.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera

2

Samstag, 21. Januar 2017, 11:46

Warum fragst Du. Wenn Du das nicht mehr lesen möchtest, dann les es einfach nicht mehr. Bitte diese Menschen darum diese Mails zu unterlassen. Ich selbst mag das Programm der AfD nicht, kann aber ganz vieles der Programme der anderen Parteien auch nicht wirklich gut heißen, da gilt es dann das kleinere der Übel zu wählen. Daher kann ich mich da entspannt zurücklehnen und die Entscheidung für mich alleine fällen.

Aber, vielleicht bin ich in vielen Dingen mittlerweile abgebrüht, habe in meiner Arbeit gelernt mich zu distanzieren vor Dingen, die mich zu sehr belasten. Sonst könnte ich eventuell nicht merh arbeiten, da insbesondere hier in meiner Arbeit Nähe und Distanz eine sehr große Rolle spielen.

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 064

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:33

Bille,

ich sehe bei jeder Partei viele unchristliche Elemente und jede Wahl ist eine Entscheidung für das kleinere Übel. Die AFD hat viele gute Aspekte und ist dennoch meiner Ansicht nach für keinen Christen wählbar. Leider schaffe ich es nicht, die Mails als Spam zu blockieren, finde nicht, wie das geht. Ich hoffe, diese Diskussionen in meinem Gebetskreis unterbunden zu haben, nachdem Klagen kamen und eine Person nicht mehr mitbeten will.

Ich stimme Johannes Hartl zu, dass wir mehr Personen brauchen, die sich als Christen in die Politik rufen lassen. Wir brauchen Leute wie Kauder, der jeden Monat eine Veranstaltung für verfolgte Christen in seiner Heimat durchführen soll wie mir jemand berichtete, der ihn gut kennt.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera