Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 16:24

Philippus und der äthiopische Hofbeamte

Zitat




Philippus und der äthiopische Hofbeamte


26 Ein Engel des Herrn forderte Philippus auf: "Geh in Richtung Süden, und zwar auf die einsame Straße, die von Jerusalem nach Gaza führt."
27-28 Philippus machte sich sofort auf den Weg. Zur selben Zeit war auf dieser Straße auch ein Mann aus Äthiopien mit seinem Wagen unterwegs. Er war ein Hofbeamter der Königin von Äthiopien, die den Titel Kandake führte, und verwaltete ihr Vermögen. Eben kehrte er von Jerusalem zurück, wo er als Pilger im Tempel Gott angebetet hatte. Während der Fahrt las er im Buch des Propheten Jesaja.
29 Da sprach der Heilige Geist zu Philippus: "Geh zu diesem Wagen, und bleib in seiner Nähe."
30 Philippus lief hin und hörte, dass der Mann laut aus dem Buch Jesaja las. Er fragte den Äthiopier: "Verstehst du eigentlich, was du da liest?"
31 "Nein", erwiderte der Mann, "wie soll ich das denn verstehen, wenn es mir niemand erklärt!" Er bat Philippus, einzusteigen und sich neben ihn zu setzen.
32 Gerade hatte er die Sätze gelesen: "Wie ein Schaf, das geschlachtet werden soll, hat man ihn abgeführt. Und wie ein Lamm, das sich nicht wehrt, wenn es geschoren wird, hat er alles widerspruchslos ertragen.
33 Er wurde gedemütigt, nicht einmal ein gerechtes Urteil war er seinen Peinigern wert. Niemand glaubte, dass er noch eine Zukunft haben würde. Denn man hat sein Leben auf dieser Erde vernichtet."1
34 Der Äthiopier fragte Philippus: "Von wem spricht hier der Prophet? Von sich selbst oder von einem anderen?"
35 Da begann Philippus, ihm die rettende Botschaft von Jesus anhand dieses Prophetenwortes zu erklären.
36 Als sie bald darauf an einer Wasserstelle vorüberfuhren, sagte der äthiopische Hofbeamte: "Dort ist Wasser! Spricht etwas dagegen, dass ich jetzt gleich getauft werde?"2
38 Er ließ den Wagen halten. Gemeinsam stiegen sie ins Wasser, und Philippus taufte ihn.
39 Nachdem sie aus dem Wasser gestiegen waren, entrückte der Geist des Herrn den Philippus. Der Äthiopier sah ihn nicht mehr, aber er reiste mit frohem Herzen weiter.
40 Philippus wurde danach in Aschdod gesehen. Von dort aus zog er von Stadt zu Stadt und predigte überall die rettende Botschaft von Jesus, selbst im entfernten Cäsarea.

Apostelgeschichte 8,26-40

Hoffnung für alle

https://www.bibleserver.com/text/HFA/Apostelgeschichte8
Ein wirklich spannender Bericht! Was fällt Euch bei diesem Bibeltext ein?



.
Liebe Grüße
Günter ;)

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 063

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Januar 2017, 18:51

Mir zeigt diese Geschichte, dass wir mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen sollen und wenn wir sehen, jemand ist offen, ist es wichtig, ihm das Evangelium zu bringen.

Desweiteren ist hier keine Religiösität wie in vielen Gemeinden: du musst den alphakurs durchlaufen, du musst in einen Hauskreis gehen, du musst dies Seminar besuchen, dann folgt die Taufvorbereitung.....Wer glaubt, kann getauft werden und muss damit nicht gleichzeitig Mitglied einer religiösen Gemeinschaft werden.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera

Kisehel

Fortgeschrittener

  • »Kisehel« ist männlich

Beiträge: 231

Beruf: Selbstversorger

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Januar 2017, 11:36

Endlich funktioniert mein Internet wieder. Viele Ausfälle hier im Urwald :)

Lieber Günter,

was mir zu diesem Text einfällt, ist der kaum diskutierte Umstand, wer der Heilige Geist ist und wie wie Er wirkt.

Vers 26: "Ein Engel des Herrn forderte Philippus ..."
Vers 29: "Da sprach der Heilige Geist zu Philippus: ..." und schliesslich
Vers 39: "entrückte der Geist des Herrn den Philippus ..."

Wie erklärst Du Du Dir die Tatsache, dass der Engel einmal mit "Engel", ein andemal mit "Heiliger Geist" und dann wieder mit "Geist des Herrn" bezeichnet wird? Dass dieser Engel wohl nicht der einzige Engel im Himmelreich sein wird, dürfte ohne Zweifel sein. Also gibt es tausende, ja Legionen solcher reiner, himmlischer Engel. Kann diese Schar der Engel, welche ja alle zusammen im Geiste Christi handeln und wirken, als Heiliger Geist bezeichnet werden und jeder einzelne wiederum als ein einzelner Heiliger Geist? Das würde dann auch bedeuten, dass es viele Heilige Geister gibt. Was sagst Du dazu?

Nun, ich denke, dass Du, Günter eine ganz andere Absicht hattest, diesen Philippus-Bericht zu zitieren. War diese Absicht die Wassertaufe?

Mit liebem Gruss
Hans

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 063

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Januar 2017, 11:12

Engel setze ich nicht mit Heiliger Geist gleich. Josef und Maria bekamen Botschaften von Engeln, die sie wahrscheinlich sahen in der sichtbaren Welt oder im Traum. Der Heilige Geist oder Geist Gottes wohnt in uns und spricht zu uns in unserem Herzen.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera