Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 064

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:48

Ein Wunder, ein Wunder

„Ein Wunder, ein Wunder!“





„Selig, die
um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihrer ist das Himmelreich!“ (
Mt 5,10 Bergpredigt)





Mit diesem
Wort möchte ich euch für das neue Jahr ermutigen und euch viel Kraft wünschen.
Lasst euch nicht entmutigen, wenn man euch angreift und Opposition kommt, denn
der Herr kämpft für euch und steht an eurer Seite.



Als der
Heilige Geist vor 4 ½ Jahren begann, über Hausgemeinde zu mir zu sprechen,
begann ein kräftiger Sturm gegen mich zu blasen durch Leiter. Zunächst schrie
ich zum Herrn wie die Jünger. „ Ich ertrinke!“ Ich war so verletzt. Dann
eskalierte es vor exakt 4 Jahren. Der Herr sprach zu mir, dass die Lügen und
Boshaftigkeit dieser Leiter über Hand nehmen und er stelle sich vor mich und
alles trifft nicht mich sondern ihn persönlich. Er sagte : „ Ich aber habe dich
berufen“. Dann kamen diese unheiligen Zungen mit Verleumdung, sprachen auch
Lügen über eine Gemeinde, die nachweisbar unhaltbar sind und alles prallte ab
und tangierte mich nicht im Geringsten. Meine Freunde riefen:“ Ein Wunder, ein
Wunder“, als sie mich nach diesen strafbaren Angriffen sahen, fröhlich, voller
Frieden. Sie sagten alle, ich hätte nie etwas gesagt, aber sie alle wollten
bezeugen, dass diese Leiter Lügner sind. Haben wir Zeit gegen Menschen vor
Gericht zu ziehen, bei denen die Gegenwart Gottes ausgezogen ist? Sie haben nur
sich selbst geschadet. Ich bat alle, nichts zu tun, denn die Rache ist ausschließlich
des Herrn und wir sollen hier einen Auftrag verkünden. Vom Herrn wusste ich,
dass diese Leiter die einer Frau huldigten statt den Herrn zu fürchten, alle
ganz große Probleme bekommen würden und ich bin sicher, es traf ein. Und so
lange keine Buße erfolgt, werden sie nie wieder in der Fülle stehen.



Lasst uns in
diesem Jahr mutig für die Gerechtigkeit kämpfen und den Sieg Jesu proklamieren
und unser Gott wird sich um alles andere kümmern und uns stärken. Er ist
mächtiger als alle unsere Feinde, er ist größer als jeder Umstand. Ihm können
wir vertrauen.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera