Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 20. Dezember 2015, 18:42

Bedford-Strohm - Selten so einen Unsinn gelesen!!!

Zitat



Keine Mission unter Juden

Eine Absage erteilt Bedford-Strohm der Mission unter Juden. Die bleibende Erwählung Israels sei eine theologische Erkenntnis, die die EKD in den letzten Jahrzehnten gewonnen habe. Dies habe auch mit der Aufarbeitung der Schuld in der Zeit des Nationalsozialismus zu tun. Bedford-Strohm: „Wenn Gottes Bund mit seinem Volk Bestand hat – und das ist gut biblisch basiert, dann brauchen wir auch keine aktiven Strategien zu entwickeln, die die Judenmission zum Ziel haben.“ Der Apostel Paulus mache im Römerbrief deutlich, dass Israel – das Volk Gottes – am Ende mit Gott sein werde. Dennoch sollten Christen aus ihrem Glauben an Christus keinen Hehl machen und ihre Überzeugung gegenüber jedermann zum Ausdruck bringen.

http://www.idea.de/thema-des-tages/artik…eren-83613.html



" Dennoch sollten Christen aus ihrem Glauben an Christus keinen Hehl machen und ihre Überzeugung gegenüber jedermann zum Ausdruck bringen." Gegenüber jedermann? Aber nicht gegenüber den Juden? Also doch nicht "gegenüber jedermann"??? Deutsche Sprache - schwere Sprache?

Außerdem: Wem haben denn die ersten Jünger / Apostel das Evangelium gebracht? Nicht den Juden??? Aha ....
.
Liebe Grüße
Günter ;)

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

Gera

Moderatorin

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 092

Über mich: ich bezeuge gern, dass Jesus Christus lebt und regiert

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Dezember 2015, 15:43

Der Missionsauftrag Jesu ist klar und deutlich: geht und verkündet das Evangelium. Nirgendwo finde ich, dass es nur den Heiden verkündet werden soll. Verkündigen bedeutet für mich allerdings nur, das Angebot machen und niemanden zu manipulieren.
Schalom - Friede mit euch - peace - la paix, allen, die es lesen!

Gera