Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: christsein.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Februar 2014, 23:25

Harmlos - Kraftlos - Ziellos: Die Krise der Predigt und wie wir sie überwinden

 

Die Krise der Predigt. Das fehlende Mitreißen und fehlende Begeisterung für Jesus und den christlichen Glauben - das sind für Pastor Dr. Klaus Eickhoff entscheidende Mängel, die viele Predigten kennzeichnen. Er hat dieses Thema in seinem Buch behandelt:

 

"Harmlos - Kraftlos - Ziellos: Die Krise der Predigt und wie wir sie überwinden". Im Gespräch gibt er einen grundlegenden Überblick zur Thematik und zeigt Möglichkeiten für gelingende Predigten auf.

 

 

 

 

Teilt Ihr die harsche Kritik Pastor Dr. Eickhoffs an der Predigt in vielen Kirchen?
.
Liebe Grüße
Günter ;)

2

Dienstag, 11. Februar 2014, 04:08

Moin,
vom Inhalt her geb ich im Recht, mir fehlte die Aussage, das
wir heute augenscheinlich die wenigsten Pastoren wiedergeboren sind . In viel
zu vielen Kirchen werden Predigten von Menschen gehalten die nicht an das
Glauben was sie predigen. Oder auch das beobachte ich das nicht Leben was sie
predigen.

Jak 3,1 Liebe
Brüder, nicht jeder von euch soll ein Lehrer werden; und wisst, dass wir ein
desto strengeres Urteil empfangen werden.

Kopiert vom Bibelserver.com Luther 1984
Fünf Minuten, die wir uns morgens als Erstes für die Worte Jesu nehmen, sind mehr wert, als der ganze Rest des Tages. OswaldChambers

Wenn du einen Christen demütigen willst, dann frage ihn nach seinem Gebetsleben! John Oswald Sanders

Kisehel

Fortgeschrittener

  • »Kisehel« ist männlich

Beiträge: 227

Beruf: Selbstversorger

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:42

Meine Lieben,

ja, ich teile die Kritik an den haltlosen, ziellosen und kraftlosen Predigten. Die Kritik von Klaus Eickhoff ist zwar eher harmlos als harsch. Aber, wie dem auch sei, das Problem ist ja durchwegs vorhanden, nur der Loesunngsansatz, den er gibt, geht aber am Kern der Sache ein bisschen vorbei. He geiht hat aus meinem Herzen gesprochen, wenn er schreibt, dass "augenscheinlich die wenigsten Prediger wiedergeboren sind". Genau hier liegt das Problem. Wie soll ein Prediger, bzw. eine Gemeinde Mission(Evangelisation) betreiben, wenn sie eben haltlos, kraftlos und ziellos ist?

Guenter hat in einem andern Thread eine Liste von allen Verheissungen der Bibel veroeffentlicht. Diese Liste visualisiert, wo der Hase begraben liegt. Alle Prediger stuetzen sich auf die Verheissungen, weil sich damit die schoensten und erbauensten Predigen konstruieren lassen. Von den Bedingungen spricht aber kein Mensch. Diese uebergeht man, weil das die Glaeubigen (ueber)fordert. Alle Bedingungen, die Liste waere ebensolang wie diejenige der Verheissungen, wird heute reduziert auf die Floskel "aus Glauben allein".

Die Summe aller Bedingungen der Heiligen Schrift ist die Heiligung der Seele. Ich kenne aber keine einzige Kirche, welche die Heiligung der Seele heute noch lehrt. Nur dadurch, wenn das Herz ungeteilt Jesus hingewendet ist, kann die Kraft des Heiligen Geistes wirken. Ich erlebe immer wieder dasselbe. Spreche ich in meinen Vortraegen und Predigten von den biblischen Bedingungen, so erregt das Anstoss und die Seelen wenden sich angewidert ab.

Steht aber ein Prediger oder Pastor auf dem schmalen und dornenreichen Weg der Heiligung, dann gibt es auch keine Haltlosigkeit, keine Ziellosigkeit und schon gar keine Kraftlosigkeit mehr. Wird die Gemeinde davon erfasst, dann geschehen auch Bekehrungen, wo der Heilige Geist Suendenerkennntnis gibt indem die Seelen ueber ihre Suenden weinen und diese zur Busse getrieben werden. Psychologische Raffinessen wie "Alpha-Kurs" und dgl. braucht es dann nicht mehr.

Ich hoffe, dass mein erster Beitrag im Forum nicht allzusehr erschreckt ...

Liebe Gruesse

Kis

4

Mittwoch, 12. Februar 2014, 01:07

Ich hoffe, dass mein erster Beitrag im Forum nicht allzusehr erschreckt ...

Liebe Gruesse Kis
@ Kis,
Nö der erschreckt nicht, :thumbsup:
die Richtung stimmt und ich freue mich auf weitere Beiträge von Dir.
:D
Fünf Minuten, die wir uns morgens als Erstes für die Worte Jesu nehmen, sind mehr wert, als der ganze Rest des Tages. OswaldChambers

Wenn du einen Christen demütigen willst, dann frage ihn nach seinem Gebetsleben! John Oswald Sanders

5

Samstag, 8. März 2014, 13:03

Moin,
vom Inhalt her geb ich im Recht, mir fehlte die Aussage, das
wir heute augenscheinlich die wenigsten Pastoren wiedergeboren sind . In viel
zu vielen Kirchen werden Predigten von Menschen gehalten die nicht an das
Glauben was sie predigen. Oder auch das beobachte ich das nicht Leben was sie
predigen.



So ist es! Und das ist die Krankheit, an der die Landeskirchen und die EKD möglicherweise schon in den nächsten Jahren kaputt gehen wird. Angelehnt an den Satz einer früheren grünen Landwirtschaftsministerin möchte ich sagen: Wo Kirche drauf steht, soll auch Kirche drinn sein!

Aber, leider sind das nur noch Wunschvorstellungen! Die meisten Predigten in den Landeskirchen sind nur noch sozialpolitische Engagements, für Selbstverwirklichung oder für Esoterik!

Es gibt Ausnahmen und die muss man sich dann wohl auch suchen! Also Kirchengemeinden, in denen noch wiedergeborene Christen das Sagen haben. Ein Beispiel dafür ist unsere Jesus-lebt-Kirche in Essen-Burgaltendorf! Aber, man muss innerhalb der Landeskirchen wirklich schon suchen.
.
Liebe Grüße
Günter ;)

6

Montag, 10. März 2014, 00:51

Ich kann nicht mit der Meinung Eickhoffs konform sein,da es in den Gemeinden die ich besuche nicht andem ist was er behauptet.
Ich glaube auch kaum das Eickhoff sämtliche Gemeinden in der BRD besucht hat.
Bin eher der Meinung das hier zu dem Thema sehr pauschalisiert wird.

7

Montag, 10. März 2014, 07:05

Ich kann nicht mit der Meinung Eickhoffs konform sein,da es in den Gemeinden die ich besuche nicht andem ist was er behauptet.
Ich glaube auch kaum das Eickhoff sämtliche Gemeinden in der BRD besucht hat.
Bin eher der Meinung das hier zu dem Thema sehr pauschalisiert wird.


Nun, Eickhoff ist seit vielen Jahrzehnten im hauptamtlichen Reisedienst. Da hat er sicherlich viele Predigten gehört.

Ich selber kann seine Analyse nur bestätigen: Innerhalb der Landeskirchen (EKD) gibt es nur noch sehr selten Predigten, in denen noch das Evangelium verkündigt und über Jesu Erlösungstat gepredigt wird. Selbst dann, wenn die Kirchen mal gut gefüllt sind (Weihnachten oder Konfirmation) bringen viele Pastoren nur noch Märchenstunden oder sozialpolitische Reden und betrügen die Besucher damit um das Evangelium!


Anders verhält es sich in den Landeskirchlichen Gemeinschaften und in den Freikirchen.
.
Liebe Grüße
Günter ;)

Zaunkoenigin

Anfänger

  • »Zaunkoenigin« ist weiblich

Beiträge: 15

Hobbys: lesen, schreiben, Gitarre spielen, Rätsel lösen, handarbeiten, fotografieren

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. November 2015, 11:28

Video existiert nicht

Hallo!

Ich hätte mir gern das Video angesehen, aber da kommt die Fehlermeldung, dass es gar nicht existiert.
Ist das Absicht oder ein Bug?

Zaunkoenigin

9

Freitag, 20. November 2015, 09:17

RE: Video existiert nicht

 

 

Jetzt geht es wieder:

 

 

 

 

.
Liebe Grüße
Günter ;)

Zaunkoenigin

Anfänger

  • »Zaunkoenigin« ist weiblich

Beiträge: 15

Hobbys: lesen, schreiben, Gitarre spielen, Rätsel lösen, handarbeiten, fotografieren

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. November 2015, 10:40

Danke, Günter!

Ich habe mir das Gespräch jetzt angehört und muss das Ganze erst sacken lassen, bevor ich mich dazu äußern kann.

Zaunkoenigin

Zaunkoenigin

Anfänger

  • »Zaunkoenigin« ist weiblich

Beiträge: 15

Hobbys: lesen, schreiben, Gitarre spielen, Rätsel lösen, handarbeiten, fotografieren

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. November 2015, 13:56

RE: Harmlos - Kraftlos - Ziellos: Die Krise der Predigt und wie wir sie überwinden

Zitat

Teilt Ihr die harsche Kritik Pastor Dr. Eickhoffs an der Predigt in vielen Kirchen?
Ich kann nicht beurteilen, ob die Predigten in vielen Kirchen tatsächlich harmlos, ziellos und kraftlos sind. Ich kenne außer meiner eigenen Gemeinde noch eine einzige andere. Wieviele Gemeinden müsste man kennen, um eine allgemein gültige Aussage zu treffen?

Was er über den Inhalt einer guten Predigt sagt, kann ich allerdings teilen.

Zaunkoenigin

Zaunkoenigin

Anfänger

  • »Zaunkoenigin« ist weiblich

Beiträge: 15

Hobbys: lesen, schreiben, Gitarre spielen, Rätsel lösen, handarbeiten, fotografieren

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. November 2015, 14:10

mir fehlte die Aussage, das wir heute augenscheinlich die wenigsten Pastoren wiedergeboren sind . In viel zu vielen Kirchen werden Predigten von Menschen gehalten die nicht an das Glauben was sie predigen. Oder auch das beobachte ich das nicht Leben was sie predigen.
Aus den Vereinigten Staaten weiß ich, dass dies ein weit verbreitetes Phänomen ist.
Da gibt es sogar eine Internet-Community, in der sich atheistische Pastoren treffen! Man muss da ein strenges Aufnahme-Verfahren absolvieren, damit sich nicht wer einschleicht, um die Gemeindeleiter auszuspionieren (die allermeisten sind Methodisten). Und dort tauschen sich die Pastoren aus, die irgendwann draufgekommen sind, dass sie das Ganze gar nicht mehr wirklich glauben. Ich vermute, dass sie niemals wiedergeboren wurden sondern sich den Glauben nur wie eine Philosophie angeeignet haben.
Die Community unterstützt jene, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht die Konsequenzen ziehen (wollen) und den Job hinschmeißen. Oft ist es, dass sie nichts anderes gelernt haben, aber auch viele andere Motive gibt es - tja, und so machen sie halt weiter.

Dass auch bei uns dieses Problem vermehrt auftritt, ist erschreckend.

Dass jene wenige Leute, die noch zur Kirche gehen, dort nichts Göttliches mehr hören sondern nur noch Humanismus etc., ist ja klar.

Das "christliche Abendland" verdient seinen Namen nicht mehr.

Zaunkoenigin